Sollte ich einen IVF Tandemzyklus durchführen?

Kategorie:

Ist eine Tandem-IVF Behandlung eine gute Option?

Die Verwendung der eigenen Eizellen einer Frau in Kombination mit Spendereizellen in einem IVF-Zyklus wird als “Tandemzyklus” bezeichnet. Beim Tandemzyklus werden die Menstruationszyklen beider Frauen miteinander synchronisiert. Anschließend werden die reifen Eizellen beider Frauen entnommen und jeweils mit den Spermien des Partners oder eines Spenders befruchtet. Mit dieser Methode sollen die Chancen auf Erfolg weitaus höher als eine künstliche Befruchtung mit nur den eigenen Eizellen sein. Warum führen manche Kliniken diese Methode nicht durch?

1 Fruchtbarkeitsexperte(n) beantwortete(n) diese Frage
Finden Sie ähnliche Fragen:
Sollte ich einen IVF Tandemzyklus durchführen?

Antwort von: Andreas Abraham, MD, MBA

Gynäkologe, Geburtshelfer Eugin Clinic
FertiAlly - Youtube

Das Thema Tandemzyklen ist etwas was wir nicht in unseren Klinik durchführen. Aus folgenden Gründen: wenn Sie Ihre eigenen Eizellen und die der Spenderin mischen, geben Sie weder Ihren eigenen Eizellen noch den Spenderinnen-Eizellen die maximale Chance. Diese Frage stellt sich oft bei Patientinnen, die schon etwas älter sind (auf Englisch: advanced maternal age). Das Durchschnittsalter in unserer Klinik liegt bei 43 Jahren. Stellen Sie sich also eine Patientin vor, die 43 oder 44, 45 Jahre alt ist und vielleicht schon IVF-Zyklen hatte, die nicht gut verlaufen sind, und die psychologisch noch nicht bereit für eine Eizellspende ist und sagt: “Nun, wir werden einige meiner Eizellen und einige der Spenderin verwenden”. Das Problem ist, dass in Spanien es untersagt ist genetisches Material zu mixen. Wir nehmen an, dass die Patientin einen Embryo mit eignen Eizellen hat und einen mit Spenderinnen-Eizellen. Man kann die beiden Embryonen nicht gleichzeitig transferieren. Das ist eine Facette des Problems. Das zweite Problem ist, dass das Einbringen von Spermien in die Eizelle nicht zu einer 100%igen Befruchtung führt. Die Befruchtungsrate liegt im gutem Labor, unter den besten Bedingungen bei 70 %. Im Laufe dieses Prozesses wird die Zahl der Embryonen reduziert. Ich weiß nicht, wo der Tandemzyklus ernsthaft durchgeführt wird. Der Rat geht eindeutig an die Patientin, eine IVF mit ihren eigenen Eizellen zu machen, wenn die Indikation stimmt, und wenn die Patientin Kontraindikationen oder eine sehr schlechte Eierstockreserve hat, raten wir davon ab. Man sollte diese beiden Methoden nicht mischen – beides zusammen ist keine gute Idee.

Finden Sie ähnliche Fragen:

Ähnliche Fragen

Wird Sperma durch das Einfrieren beschädigt?

Ioannis Zervomanolakis, PhD

Ioannis Zervomanolakis, PhD
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Was sind die phänotypischen Merkmale?

Andreas Abraham, MD, MBA

Andreas Abraham, MD, MBA
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Sind meine persönlichen Daten sicher, wenn ich mich einer Fruchtbarkeitsbehandlung in einer Klinikunterziehe?

Andreas Abraham, MD, MBA

Andreas Abraham, MD, MBA
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Ist der 2 Zyklus der IVF erfolgreicher?

Andreas Abraham, MD, MBA

Andreas Abraham, MD, MBA
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Warum scheitert eine IVF mit guten Embryonen?

Andreas Abraham, MD, MBA

Andreas Abraham, MD, MBA
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Wie viele fehlgeschlagene IVF Zyklen sind im Durchschnitt vor dem Erfolg?

Andreas Abraham, MD, MBA

Andreas Abraham, MD, MBA
Gynäkologe

Antworten prüfen »