Wie bereitet man sich auf den Embryotransfer vor und verhält sich hinterher?

Kategorie:

Embryotransfer – wie sollte ich mich vorbeireiten, was soll man sich danach verhalten?

Die Übertragung der im Reagenzglas befruchteten Eizellen, der Embryotransfer, ist für die meisten Paare mit einem Kinderwunsch ein ganz besonderer Moment, in dem eine Schwangerschaft wirklich beginnen kann. Jedes Paar, das sich einer In-vitro-Fertilisation unterzieht, möchte nach dem Transfer der Embryonen in die Gebärmutter alles richtig machen, um den Erfolg einer Schwangerschaft nicht zu gefährden. Was ist vor und nach dem Embryotransfer wichtig?

2 Fruchtbarkeitsexperte(n) beantwortete(n) diese Frage
Finden Sie ähnliche Fragen:
Wie bereitet man sich auf den Embryotransfer vor und verhält sich hinterher?

Antwort von: Daniel Alexander, MUDr

Gynäkologe, IVF-Spezialist Gennet
FertiAlly - Youtube

Ich denke, egal ob es sich um einen frischen Transfer oder einen Kryozyklus handelt, das allerwichtigste sind die Medikamente. Alle Medikamente sollten gemäß dem Protokoll eingenommen werden – oral, vaginal oder Injektionen. Am Tag des Transfers ist es am besten, nicht mehr zur Arbeit zu gehen, pünktlich in der Klinik erscheinen und in unserer Klinik empfehlen wir eine volle Blase zu haben – das hilft dem Arzt beim Transfer. Nach dem Transfer liegt die Patientin für ca. 10-15 Minuten im Saal, danach für ein paar Minuten im Krankenzimmer. Wie und was nach dem Transfer? Das wichtigste sind die Medikamente. Alle Medikamente sollte man wieder laut dem Protokoll nehmen. Wenn möglich, sollte der Patient nach dem Transfer ein paar Tage frei haben. Es ist jedoch nicht notwendig.

Wie bereitet man sich auf den Embryotransfer vor und verhält sich hinterher?

Antwort von: Hana Višňová, MUDr, PhD

Gynäkologe, Leitende Ärztin IVF CUBE
FertiAlly - Youtube

Für den Embryotransfer ist keine besondere Vorbereitung notwendig. Sie sollten vorher alle Medikamente gemäß dem Behandlungsplan einnehmen und dann können Sie gut gelaunt und voller Hoffnung in die Klinik kommen. Wir empfehlen, dass die Frauen vor dem Embryotransfer eine volle Urinblase haben, denn dann richtet sich die Gebärmutter auf, so ist der Embryotransfer technisch einfacher. Wenn die Urinblase voll ist, kann die Gebärmutter besser gesehen werden und der Transfer kann gut mit Ultraschall verfolgt werden. Nach dem Embryotransfer kann sich die Frau ein noch ein paar Minuten ausruhen, etwa 10-15 Minuten. Längere Zeit der Bettruhe ist überhaupt nicht notwendig. Es gibt große statistische Studien, dass Bettruhe nicht hilft, man kann nach dem Transfer ganz normal leben, das heißt Sie können spazieren gehen, Sie können in die Natur gehen. Von Leistungssport, Marathon oder Krafttraining im Fitnessstudio raten wir ab. Leichter Sport nach dem Transfer ist möglich. Viele Leute haben Angst und fragen, ob man Geschlechtsverkehr planen kann. Es ist überhaupt kein Problem.

Finden Sie ähnliche Fragen:

Ähnliche Fragen

Was sind die Vor und Nachteile eines Einzel Embryotransfers?

Daniel Alexander, MUDr

Daniel Alexander, MUDr
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Frischer vs. gefrorener Embryotransfer. Sind die Erfolgsquoten gleich?

MUDr. Hana Višňová, Ph.D.

Hana Višňová, MUDr, PhD
Gynäkologe

+ 1 more answers

Antworten prüfen »

Der ERA Test bei IVF Behandlungen – wie, wann und warum?

MUDr. Hana Višňová, Ph.D.

Hana Višňová, MUDr, PhD
Gynäkologe

+ 1 more answers

Antworten prüfen »

Was ist ein Einnistungszeitfenster und warum ist es wichtig?

Daniel Alexander, MUDr

Daniel Alexander, MUDr
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Was ist „endometrium scratching“ und wann ist es sinnvoll?

Daniel Alexander, MUDr

Daniel Alexander, MUDr
Gynäkologe

Antworten prüfen »

Was ist ein Einnistungszeitfenster und auf was kommt es an?

MUDr. Hana Višňová, Ph.D.

Hana Višňová, MUDr, PhD
Gynäkologe

+ 1 more answers

Antworten prüfen »